Die gute Nachricht nach Matthäus:
Die Sterndeuter machten sich auf den Weg. Und der Stern, den sie schon bei seinem Aufgehen beobachtet hatten, ging ihnen voraus. Genau über der Stelle, wo das Kind war, blieb er stehen. Als sie den Stern sahen, kam eine große Freude über sie. Sie gingen in das Haus und fanden das Kind mit seiner Mutter Maria. Da warfen sie sich vor ihm zu Boden und ehrten das Kind als König. Dann holten sie die Schätze hervor, die sie mitgebracht hatten, und legten sie vor ihm nieder: Gold, Weihrauch und Mhyrre.
Auch die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar geht heuer neue Wege. Spenden sowie das verschicken eines virtuellen Sternsingerbesuchs ist hier möglich.