Mobile Dienste

Die St. Nikolausstiftung stellt als einziger Träger in Wien für Kinder, Eltern und PädagogInnen ein interdisziplinäres Team bestehend aus einer Heilpädagogin, SonderkindergartenpädagogInnen, PsychologInnen und ErgotherapeutInnen zur Verfügung.

Der Bereichsleitung untersteht die Koordination und Leitung des multiprofessionellen Teams in enger Zusammenarbeit mit der pädagogischen Leitung. Sie kümmert sich um die Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung und die Evaluierung der Serviceleistungen. Sie ist immer Ansprechpartnerin für Eltern und PädagogInnen bei Wünschen, Anregungen und Beschwerden.

Kontakt


Stephansplatz 6/2/3, 1010 Wien
01 51552-3843
mobiledienste@nikolausstiftung.at

Psychologie

Die Entscheidung, sich Unterstützung bei der PsychologIn zu holen, können Familien in Absprache mit der PädagogIn gemeinsam treffen. Sie können sich gerne auch vertraulich Informationen und Hilfestellungen bei der PsychologIn einholen. Alle Leistungen der PsychologIn sind mit keinen weiteren Kosten verbunden. Weitere Informationen sowie die Kontaktdaten unserer Psychologinnen finden Sie hier.

Sonderkindergartenpädagogik

Die SonderkindergartenpädagogIn hat neben der fünfjährigen Ausbildung zur KleinkindpädagogIn eine dreijährige heilpädagogische Zusatzausbildung absolviert. Ergänzt wird ihr Wissen durch weitere Aus- und Weiterbildungen wie z.B. Montessori- und Motopädagogik, Erziehungs- und Familienberatung, Kinder- und Gesundheitstrainer etc. Die Zuständigkeiten im Kindergarten umfassen das Kind, die Eltern, die Gruppe, die PädagogInnen und die Entwicklungseinschätzung, die einmal im Jahr für alle vierjährigen Kinder stattfindet. Dabei wird das sprachliche, motorische, kognitive und sozial-emotionale Entwicklungspotenzial des Kindes auf spielerische und lustbetonte Weise überprüft. Diese Serviceleistung der St. Nikolausstiftung kann freiwillig in Anspruch genommen werden. Mehr zur Entwicklungseinschätzung finden Sie hier. Weitere Informationen zur Sonderkindergartenpädagogik können Sie dem allgemeinen Infoblatt entnehmen. 

Ergotherapie

Die ErgotherapeutIn identifiziert, welche Stärken das Kind hat und bei welchen Kompetenzen ein Kind Unterstützung in der Entwicklung benötigt. Ziel ist, dass das Kind bei Anforderungen im Kindergarten wie der Selbstständigkeit, beim Spielen, im Umgang mit seinem Körper und der Sinnesverarbeitung sowie im Umgang mit Gleichaltrigen erfolgreich und zufrieden ist. Im Zentrum der Ergotherapie steht das Spiel, welches auch Freude, Selbstvertrauen und soziales Wohlbefinden fördert. Wenn die Sonderkindergartenpädagogin eine Ergotherapie empfiehlt, wenden Sie sich an uns – wir beraten Sie gerne. Weitere Informationen zu Methoden der Ergotherapie, Beratung, den Therapieplätzen und zum Finanziellen und Formalen finden Sie hier.