17.04.2020


Kommentar der privaten Trägerorganisationen

Zur Kolumne von Robert Schneider, Krone Sonntagsbeilage


Kommentar der vier großen privaten Wiener Kindergartenträger zur Kolumne von Robert Schneider vom 12. April 2020
 
Wir, die vier großen privaten Wiener Kindergartenträger Diakonie Bildung, KIWI - Kinder in Wien, St. Nikolausstiftung und Wiener Kinderfreunde, sind sehr besorgt über die Herabwürdigung der Elementarpädagog*innen im Artikel von Robert Schneider in der Krone Sonntagsbeilage vom 12.4.2020.
Die Pädagog*innen in unseren Kindergärten legen bei der derzeitigen Kommunikation mit Eltern großen Wert darauf, Kinder und Eltern zu Hause zu unterstützen und eine mögliche Überforderung zu eruieren. Unsere 366 Kindergärten und Horte in Wien, für rund 28.000 Kinder, sind u.a. auch für Familien offen, die aufgrund der Doppelbelastung durch Kinderbetreuung und Homeoffice möglicherweise überfordert sind. Der Kindergarten versteht sich als Bildungseinrichtung und familienergänzende Institution. Elementarpädagog*innen begleiten und fördern Kinder liebevoll und qualifiziert in den wichtigsten Entwicklungsjahren eines Menschen. Vertrauen und Beziehungsarbeit sind ein wichtiger Bestandteil der Bildungspartnerschaft mit den Eltern. Die Angebote, die seitens des Kindergartens ausgesprochen werden, sind freiwillig und die Eltern können selbst entscheiden, welche sie davon annehmen möchten. Eine wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe setzen wir aber von beiden Seiten voraus.

Unsere Kolleg*innen sind als systemrelevante Berufsgruppe auch jetzt in den Kindergärten im Einsatz. Und im Gegensatz zu allen anderen Berufsgruppen, kommen etliche Maßnahmen zur Vermeidung von Ansteckung für sie nicht in Frage: Weder können sie zu Kleinstkindern Abstand halten, noch können sie den Kindern Masken aufsetzen oder durch Plexiglas-Schutz mit ihnen arbeiten. Bildungsarbeit im Kindergarten ist Beziehungsarbeit.

Wir bedanken uns bei allen unseren Pädagoginnen und Pädagogen und Mitarbeiter*innen für ihren täglichen hochqualifizierten, gesellschaftspolitisch relevanten Beitrag!
Wir sind uns bewusst, wie schwierig und herausfordernd diese Zeit für viele Mütter und Väter ist, darum bedanken wir uns bei all den Familien, die unseren Kolleginnen und Kollegen in den Kindergärten und Horten sehr viel Wertschätzung zum Ausdruck bringen und unsere Angebote gerne annehmen. Denn es geht uns allen um das Wohl jedes einzelnen Kindes, das in einem unserer Standorte begleitet wird!

Diakonie Bildung, KIWI - Kinder in Wien, St. Nikolausstiftung, Wiener Kinderfreunde