23.04.2020


#teamnikolaus - eine Assistentin erzählt

Bericht einer Assistentin während der "Corona-Zeit"


In den letzten Wochen hat sich der Tagesablauf von Frau T., Assistentin in der St. Nikolausstiftung im 11. Bezirk im Standort St. Klemens, radikal verändert. Uns erzählt sie von Homeschooling und der Herausforderung die zwei "Großen" und die zwei "Kleinen" Kinder neben Haushalt und Co. unter einen Hut zu bekommen:

"Durch das Verständnis meiner Leiterin und der Inspektorin wurde es mir ermöglicht, die erste Zeit unbeschwert zu Hause im Urlaub/Sonderurlaub bei meinen vier Kindern zu verbringen. Schließlich waren zwei Schulkinder und zwei Kinder im Alter von zwei Jahren zu versorgen. Vor allem das Homeschooling war eine große Herausforderung: Arbeitsmaterialien ausdrucken, sich selbst in den Stoff vertiefen und dann die Arbeit eines Lehrers zu übernehmen, … das war eine harte Probe!
Und dann waren da ja auch noch die kleinen Zwerge, die gefordert und beschäftigt werden wollen. Die vielen Jahre meiner Erfahrung als Assistentin kommen mir nun zugute. Lieder, Sprüche, Spiele u.v.m. konnte ich jetzt gut in meinen Alltag zu Hause einfließen lassen.
Ich bin wirklich sehr froh darüber, dass die St. Nikolausstiftung den Kolleginnen mit Kindern gute Möglichkeiten anbieten, Arbeit und Kinderbetreuung zu Hause gut unter einen Hut zu bringen.

Ich bin nun wieder im Standort im Einsatz. Derzeit erledige ich Dinge wie die Reinigung und Desinfektion der Möbel und Spielsachen im Gruppenraum, in der Garderobe etc. Wir machen auch Schlichtarbeiten, und viele andere Tätigkeiten, die sonst im hektischen Alltag nicht so leicht gemacht werden können. Mit meiner Gruppenkollegin tausche ich mich regelmäßig über Dinge, die geplant sind, aus – so kann ich mir die auch Arbeit mit nach Hause nehmen, meine Kollegin unterstützen und meine Zeit im Bereitschaftsdienst gut nutzen."

Vielen Dank, liebe Frau T. für diesen Einblick in Ihren derzeitigen Alltag!

Gemeinsam sind wir stark!
#teamnikolaus